Termine

24.09.2022

„Diese einsamen Nächte“- die schönsten Liebesbriefe der Weltliteratur!  Kulturhaus Weißenfels mit Martin Brambach

Wann haben Sie denn zum letzten Mal einen Liebesbrief geschrieben? Wie gesteht man jemandem , dass man verliebt ist? Wie fasst man diese wilden Gefühle in Worte?
Was schreibt man, wenn die Liebe vorbei ist? Christine Sommer und Martin Brambach tragen ein paar der schönsten Liebesbriefe der Weltliteratur vor.

Mehr Infos gibt es hier.

30.09.2022

(verschoben auf das Frühjahr 2023)

„Frl. Else“ – Lesung mit Drei-Gänge-Menü im Ristorante La Fonte Wiesbaden, begleitet von der Pianistin Britta Sonnemann

Christine Sommer wird Arthur Schnitzlers „Fräulein Else“ nicht nur lesen, sie wird es mit der Pianobegleitung durch Britta Sonnemann wahrhaft leben! Freuen Sie sich auf eine beeindruckende Darbietung für Augen, Ohren und den Mund!

Mehr Infos gibt es hier.

28.10.2022

„No Man’s Road“ – Szenische Lesung im Theater Marl mit Martin Brambach

Lakonisch, brutal und immer wieder überraschend erzählt „No Man‘s Road“ die tragik-komische Geschichte der Familie Fernkorn. Ein Buch von Marik Große Lochtmann und Dirk Kubowicz, gelesen von Martin Brambach und Christine Sommer.

Mehr Infos gibt es hier.

03.12.2022

„Briefwechsel zwischen Claire und Yvan Goll: „Nichts fehlt außer Dir“, die Geschichte einer überwältigenden Liebe“ – Schwarzkaue in Herten mit Martin Brambach

Immer wieder trennten, betrogen und vertrugen sie sich: Claire und Yvan Goll, eines der schillerndsten Dichter-Paare des zwanzigsten Jahrhunderts. Und sie schrieben sich ein Leben lang Briefe von großer Poesie und purer Sinnlichkeit. Es lesen Christine Sommer und Martin Brambach – Klavierbegleitung  Jay J.Wang.

10.12.2022

„Briefwechsel zwischen Claire und Yvan Goll: „Nichts fehlt außer Dir“, die Geschichte einer überwältigenden Liebe“ – Lea Drüppel Theater in Haltern mit Martin Brambach

Immer wieder trennten, betrogen und vertrugen sie sich: Claire und Yvan Goll, eines der schillerndsten Dichter-Paare des zwanzigsten Jahrhunderts. Und sie schrieben sich ein Leben lang Briefe von großer Poesie und purer Sinnlichkeit. Es lesen Christine Sommer und Martin Brambach – Klavierbegleitung  Jay J.Wang.

Mehr Infos gibt es hier.