„Es wird schon nicht so schlimm“: Lesung am 13. März 2018 in der VHS Waltrop

Beim Schweikart-Abend „Es wird schon nicht so schlimm“ bietet Christine Sommer dem Zuschauer an der Seite ihres Mannes Martin Brambach erschütternde Einblicke in das Leben eines Schauspielerpaares während des Nationalsozialismus. 1933 werden die jüdische Schauspielerin Lilly Hollmann und ihr Kollege Gregor Maurer ein Paar. Nach ihrer Heirat bekommen sie einen Sohn. Aufgrund ihrer Herkunft darf Lilly schon bald nicht mehr auftreten, während ihr Mann als Schauspieler Karriere macht. Aufgrund seiner hohen Beliebtheit, wird er von den Nazis zur Scheidung von seiner Frau gedrängt. Als er sich weigert, wird er der Verfolgung preisgegeben.

„Es wird schon nicht so schlimm“ findet am 13. März 2018 um 20 Uhr in der VHS Waltrop statt. Im Vorverkauf sind Karten für 8,50 Euro, an der Abendkasse für 10 Euro erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.